Wir stehen ständig unter strom

Rutengänger enttarnt Elektrosmog

Wir sind umgeben von Strahlung und bis zu einem gewissen Grad sind sie lebensnotwendig. Sie sind für uns unsichtbar, aber die Auswirkungen spürbar. Die Art der Strahlen und ihre Intensität stressen unseren Körper und können ihm schaden. Wenn wir wissen, welche schädliche Strahlung uns umgibt, können wir etwas dagegen tun.

Es gibt durchaus effektive Möglichkeiten eine Abschirmung von Elektrosmog zu erreichen. Nach dem Messen vom Elektrosmog kann z. B. ein guter Strahlenschutz der Einbau eines Netzfreischalters sein. W-Lan Strahlung lässt sich nur durch geschirmte Kabel umgehen oder schalten Sie nachts einfach das W-Lan aus.


Handystrahlung ist nicht zu unterschätzen

Handystrahlung durch Rutengänger hörbar gemacht

Mit Mobilfunkt gehen wir sorglos um und beachten oftmals nicht die Reaktionen unseres Körpers, der mit Schmerz und Taubheit signalisiert: "Es ist mir zuviel!" Kein Mensch will Rückschritte machen, aber behutsamer Umgang mit der modernen Technik vermindert den Stress.

 

Die Zahl der Sende- und Funktürme nimmt von Jahr zu Jahr zu und damit die Quellen von hochfrequentem Elektrosmog.

Steckdosen, Radiowecker und Metalllampen am Bett

Strom ist überall und damit auch Elektrosmog

Für unruhigen, schlechten Schlaf sorgen oftmals die vielen elektrischen Geräte um unser Bett. Es wird der eigene Körper mit dem Wechselstrom des Hausnetzes überlagert. Verstärkend wirken hier Federkernmatratzen, Metallbetten oder -Lattenroste. Nicht selten reagiert der Körper mit Gelenkschmerzen bei Elektosmog.

Mit einem Hochfrequenz- und einem Niederfrequenz-Messgerät können erhöhte Strahlenwerte mess- und hörbar gemacht werden.

Hoch- und Niederfrequenzen finden durch Rutengänger

Hochfrequenzen haben rund 30'000 Schwingungen pro Sekunde. Sie bewegen sich als Welle frei im Raum. Sie werden zur Übermittlung von Informationen genutzt bei Mobilfunk, Radar, Richtfunk, Fernsehen und Radio.

Niederfrequenzen  haben eine Schwingung von 50 Hz. Wir finden sie im Hausstrom, in Eisenbahnleitungen, im Hochspannungsnetz und bei elektrischen Geräten.

Schlafräume strahlenfrei schalten - ein kurzer Film.